Mauersegler 2018 · 24. April 2018
Auch wenn es so aussieht, das mehr Segler zu sehen sind, muss man auf die Menge der beobachteten Individuen pro Punkt schauen. Auf jeden Fall sind diesmal schon ein paar fast an der dänischen Grenze. Meine Nistboxen sind seit vorgestern geöffnet, die Buden sind gesäubert und die Kameras laufen und machen alle 15 Min. ein Foto.

Fischotter_2018 · 22. April 2018
...im Wildpark Eekholt. Große Freude, denn am Sonntag dem 22.4. gelang mir, zum Thementag "Familie Marder" der erste offizielle Nachweis vom nächtlichem Besuch wilder Eurasischer Fischotter am Gehege der Nordamerikanischen Fischotter. Mit 2 perfekten Trittsiegeln und einem Scharrhaufen, markierte der "Wilde" praktisch vor der Tür seiner Verwandten direkt am Wasserablauf des Geheges, sein Revier. Als wollte er allen Besuchern mitteilen: Ich bin wieder da! Vor ein paar Jahren sollten zwei...

Mauersegler 2018 · 20. April 2018
…hinter dem Vorjahr zurück. Zwar ist der erste Segler in Cuxhaven gesichtet worden, dennoch waren 2017 schon mehr Segler in Deutschland. Was sich bereits wieder abzeichnet, sind die Wege der Segler von Süd nach Nord und West nach Ost. Dominant ziehen unsere Segler entlang der großen Flüsse. Ich habe mal unsere Hauptflüsse über die Ornitho-Karte gelegt und die Verbreitung der Segler im Mai 2017 als Beispiel genommen. Hier zeigen sich die Verteilungsachsen deutlich. Als reiner...

Fischotter_2018 · 18. April 2018
Am Sonntag, 22.04.2018 ab 11 Uhr laden der Wildpark Eekholt und seine Marder zu einem Besuch ein. Als zweitgrößter Marder seiner Familie, ist der Fischotter seit dem Mauerfall auf feuchten Pfoten dabei, seinen einstigen Lebensraum zurückzuerobern. 1984 gab es gerade einmal geschätzte 20 Fischotter in Westdeutschland. Nicht nur, dass wir ihm seinen täglich Fisch neideten, nein, obendrein haben wir Menschen in einer unsagbaren Unachtsamkeit seine und unsere Flüsse derartig versaut, dass...

Mauersegler 2018 · 14. April 2018
Sie kommen und trotz späten Winters sind schon mehr Segler gesichtet worden als im Jahr zuvor. Am 31.03. und somit 12 Tage früher gegenüber 2017 wurden in Bayern 2 Segler gemeldet. Bleibt abzuwarten wann „meine“ Segler diesmal eintreffen, im letzten Jahr kam der erste am 30.04. in seiner Nistbox an. Ich freue mich schon jetzt über ihre „Begrüßungsrufe“. In diesem Blog werde ich regelmäßig das Brutgeschäft meiner 4 Seglerpaare mit Texten, Fotos und Videos dokumentieren. Fragen...

Mauersegler Archiv · 16. August 2017
...und die Sehnsucht nach "meinen Seglern" und dem Wiedersehen ist schon jetzt sehr groß. Kaum etwas bereitet mir so viel Freude wie der kollektiven Vorbeiflug dieser Segler auf dem Dach meines Hauses. Und wenn sie dann mit lauten Shriee, Shriee-Rufen dicht an meinem Kopf vorbeijagen, ist es so als wenn sie mich begrüßen wollen. Ich habe diese aussergewöhnlichen Geschöpfe fest in mein Herz geschlossen und werde weiter für ihre Bestandssicherung beitragen. 2017 werde ich mein fünftes...

Mauersegler Archiv · 04. August 2017
Für die Jungsegler ist die Saison bei uns vorbei, die Abflugszeit lag zwischen dem 17.07. und 30.07. Die Altsegler Cleo & Claudio sowie Donna & Dino sind jeweils am Folgetag nach Abflug des letzten Jungseglers losgeflogen. Für die Jungsegler bedeutet dies 22 Monate fliegen bis sie zum erstenmal brüten können. Eine Leistung, die es kein zweites mal auf dieser Welt gibt. Im Moment segeln nur noch Bianca & Bernhard und mein neues Pärchen Enya & Eyk ums Haus. Erstaunlich ist...

Mauersegler Archiv · 29. Juli 2017
Ich bin dann mal weg..., so könnte man die Blicke und die Abschiedszeremonie von Quax unserem kleinen Bruchpiloten beschreiben. Nach seinem äusseren Erscheinungsbild am Fundtag müsste sein Schlupftermin am 15.6. gewesen sein. Am 13.07. wurde er im Industriegebiet von Henstedt Ulzburg gefunden und nach zweitägigem päppeln zu meinen Altseglern Cleo und Claudio mit ihren 3 "Kindern" gesetzt. Er hat sich prächtig entwickelt und die letzten 8 Tage war er das Nesthäkchen und mehrheitlich am...

Mauersegler Archiv · 27. Juli 2017
Da ja Quax´s Geburtsdatum unbekannt ist, lag meine Schätzung seines Abflugtermines auf dem heutigen Tag. Dies ist bei Fundseglern, die aus dem Nest gefallen sind, immer schwierig da nur die äusseren Eigenschaften (Federkleides, Größe etc.) zur Altersfindung herangezogen werden können. Unbekannt bleibt die Verweildauer am Boden bis zum Auffinden. Jedenfalls geht es ihm sehr gut, er wird gefüttert und in der Nacht bestens von beiden Zieheltern zugedeckt. Sein zweiter Sprung von einem Dach...


Mehr anzeigen